Heizen mit Infrarotheizung:
Sind Infrarotheizungen /-strahlen gefährlich?

Der Begriff Strahlungswärme steht für Behaglichkeit und verhindert Schimmelbildung. Zudem reduzieren wasserführende und elektrische Infrarotheizungen die Heizkosten.

Für Gesundheitsexperten ist es völlig unstrittig, dass das Heizen mit Infrarotheizungen vorteilhafter als luftbasierte Heizsysteme sind. Konvektions-, Fußboden- und Gebläse Heizungen erzeugen Verwirbelung von Schmutzstaub und Krankheitserregern.
Dies führt einher zu einer Belastung der Atemwege und kann die Gefahr von Schimmelbildung erhöhen.

Eine saubere Sache

Weil Infrarotheizungen den Anforderungen von Krankenhäusern,  Pflegeheimen, und Arztpraxen bestmöglich entsprechen, werden sie von den Herstellern auch unter der Bezeichnung „Hygieneheizung“ angeboten.

Infrarot wird auch in der Kleintierzucht (Ferkelstrahler), und Tierpraxen eingesetzt, um das Wohlbefinden der Tiere zu verbessern. Diese Behandlungen werden mit Geräten angewendet, die stärker im Infrarot B und Infrarot C Bereich sind.

Wir alle kennen die Rotlichtlampen die uns schon seit Jahren vom Arzt empfohlen werden wenn bestimmte Symptome wie Rückenleiden ect. diagnostiziert sind. Rotlicht wird zu Behandlungen eingesetzt bei denen der Erfolg durch Wärmen erreicht wird. Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr zahlreich und gehen von „Hexenschuss“ (Ischias) bis Bronchitis (Atemwegserkrankung)in jüngster Zeit auch im Wellnessbereich.

Was ist der Unterschied zwischen Kovektions- bzw Infrarotheizungen?

Die meisten Heizkörper produzieren überwiegend Konvektionswärme. Hierbei wird die heranströmende kalte Raumluft erwärmt und im Raum verteilt. Hier spricht man dann von einer Konvektionsheizungen.

Eine Konvektionsheizung wärmt überwiegend die in einem Raum zirkulierende Warmluft. Warme Luft steigt nach oben- wo Sie keiner braucht. Daher kommen die Aussagen im Winter das es in Wohnräumen Fußkalt ist. Luft ist ein schlechter Wärmeleiter und bedarf einer höheren Heizleistung und beeinflusst schlussendlich auch die Kosten. Je höher die Raumtemperatur umso größer die Reduzierung der Luftfeuchtigkeit die wiederum die Schleimhäute austrocknen.

Schimmel einfach vermeiden

Durch das Heizen mit Infrarotheizung (Strahlungsheizung) kann dem Schimmelproblem Im Badezimmer am besten zu Leibe gerückt werden.

Während Konvektoren und Radiatoren zu den Konvektionsheizungen zählen und aufgrund der ständigen Lufterwärmung und -abkühlung  hohe Energieverluste aufweisen.

Infrarotheizungen, die durch Infrarotstrahlen nur die Gegenstände erwärmen auf die sie treffen, benötigen aufgrund dieses Heizprinzips auch weniger Strom als Konvektoren Heizungen die auch auf Strom laufen.

 

Was kosten mich Infrarotheizungen an Strom?

Schauen Sie auf das Typenschild auf Ihrer Infrarotheizung. Die dort angegebene Watt höhe Ihrer Infrarotheizung ist die Berechnungsgrundlage. Für unser Beispiel nehmen wir 500 Watt zu Berechnung.  Dann rechnen Sie bitte von Watt in Kilowatt Stunde (kWh): 500 Watt sind 0,5 kWh. Was kostet eine Kilowatt Stunde bei Ihrem Stromanbieter? Für unser Beispiel nehmen wir  0,25 € je kWh als Wert. Nun multiplizieren Sie die kWh Verbrauch Ihrer Infrarotheizung ( 0,5 ) mit den Kosten für eine kWh (Kilowatt Stunde).

Kosten pro Stunde einer Infrarotheizung mit 500 Watt:

0,5 kWh * 0,25 € = 0,125 €

Es wird sofort klar: wer einen günstigen Stromanbieter hat, spart noch mehr durch heizen mit Infrarotheizung. Wer glücklicher Besitzer einer Solar oder Photovoltaik Anlage ist, der produziert selber. Ohne Kommentar.

Jeder Raum ist anders

Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Räume auch unterschiedliche Aufwärmphasen haben. So ist im Badezimmer meist schon eine höhere Temperatur vorgesehen, als in anderen Räumen. Im Badezimmer sind meist Fliesen verbaut und im Wohnzimmer eine Raufaser Tapete oder ähnliches. Infrarotstrahlung erwärmt die im Raum befindlichen Wände und Gegenstände auf die Sie treffen und nicht die Luft!

Was kosten Infrarotheizungen in der Anschaffung?

Die Preise sind abhängig von den verbauten Materialien sowie der Heizleistung. Die Strahlungsflächen sind aus Metall, Glas, Spiegel, Marmor, Stein oder Schiefer. Der Korpus besteht überwiegend aus Metall. Das Innenleben aus einer Heizfolie und Dämmung mit Abschaltfunktion bei Überhitzung. Die Preise der Infrarotheizungen hängen von der Größe, Materialien und Verarbeitungsqualität ab. Die kleinste Infrarotheizung geht in der Regel bei 300 Watt los und hört bei ca. 1800–2000 Watt auf. Unsere Metallheizungen fangen preislich bei ca. 150€ an. Motivheizungen können je nach Größe bis zu 800€ kosten.

Hier ein Preisbeispiel einer Infrarot-Metall-Heizung aus unserem Glas Wärmt Shop:

Modell: Metall Premium 550 Weiß

Farbe: Weiß

Abmessungen: 1200x400x25

 

Preis inkl. 19% MwSt. ohne Versand:  249,95€

Was macht den Service von Glas Wärmt aus?

Tja das kann ich Ihnen auch nicht sagen. Das müssen Sie erleben 😉

 

Warum ist die Infrarotheizungen relativ unbekannt?

Das liegt zum einen daran, dass in erster Linie bei Heizungsfragen zuerst der Heizungsinstallateur gefragt wird.

Manche Heizungsberater verschweigen die Vorteile der Strahlungsheizung. Warum?

Weil die technisch aufwendige, zentrale Brennertechnik komplett entfällt, belaufen sich die Anschaffungs- und Installationskosten elektrischer Wärmewellenheizungen für den Kunden nur noch auf einen Bruchteil anderer Heizsysteme. Ferner entfallen Reparatur- und Wartungsservice ganz. Gerne werden elektrische Infrarotheizungen ausschließlich als eine Option für eventuelle Einzelfälle angeboten. Es soll der Eindruck vermittelt werden, dass elektrische Infrarotheizungen für einen regelmäßigen Heizbetrieb nicht unbedingt geeignet sind. Kunden werden so die qualitativen und wirtschaftlichen Vorteile elektrischer Strahlungsheizungen erst gar nicht vermittelt oder in Vergleich gebracht. Sie als Kunde entscheiden nach den Kriterien von denen Sie wissen. Jedoch wo Aufklärung fehlt staunt der Fachmann und der Laie wundert sich.

Wie bedeutend ist die Dämmung meiner Wohnung oder Haus?

Die erste Frage stellen sich alle Hausbewohner ob man außen oder lieber innen Saniert bzw. Dämmung anbringt. Bei Infrarot spielt es keine Rolle ob außen oder innen. Hauptsache ist, dass die Wärme nach aussen unterbunden wird. Somit bietet sich eine Innensanierung ehr an da sie nicht verwittern kann und kostengünstiger ist. Für die Innenraum Dämmung ist es wichtig eine Dämmung zu nehmen die Infrarotwärme gut absorbieren kann.

Bei Dämmung von Außenmauern ist eine Aufheizung der Sonne auf das Mauerwerk nicht mehr möglich und muss mit der vorhandenen Heizung aufgeheizt werden. Es macht Sinn die Innenraumwärme zu schützen und ein Abzug der Wärme zu verhindern.

Wie effizient ist das Heizen mit Infrarotheizungen

Infrarotheizungen brauchen im Vergleich zu Heizungen kein Wasser als Wärmeträger. Statt durch Wasser wird die Energie direkt durch die Infrarotstrahlen transportiert. So entstehen geringere Verluste, so dass das Heizen mit Infrarotheizung auf eine Effizienz von ca. 85 Prozent erlangt. Umweltbilanz: eine Infrarotheizung erzeugt keine Abgase oder Ruß. In Verbindung mit Ökostrom ist eine Infrarotheizung eine sehr umweltfreundliche Heiztechnik

Wo befestige ich eine Infrarotheizung

Grundsätzlich kann man Infrarotheizungen horizontal oder vertikal an einer Wand montieren.
Man kann Infrarotheizungen entweder in Bodennähe (als Standgerät) oder wie ein Bild an die Wand anbringen. Man hat die Möglichkeit, Infrarotheizungen an der Decke zu montieren, was aber die Gefahr von Hitze Stau unter der Decke birgt. Des Weiteren ist zu beachten, dass der Kopf nicht direkt und dauerhaft angestrahlt wird. Da sich der Kopf erwärmt und sich nicht positiv auf die Gesundheit und Wohlbefinden niederschlägt.

Wenn es um Wände geht, stellt sich die Frage: Außenwand oder Innenwand? Sind die Wände gedämmt? Ist am Montage Ort ein Fenster? Wie möbliert ist der Wohnraum?

Ist die Außenwand von außen wärmegedämmt, ist die Oberflächentemperatur dieser Wand automatisch wärmer. In diesem Fall ist es fast egal ob die Infrarotheizung an der Außenwand oder an einer Innenwand befestigt wird. Auch sollte die Infrarotheizung nicht durch Möbel zugestellt sein da sonst die Strahlwirkung nicht mehr gegeben ist. Ein universeller Montageort bzw Platz gibt es nicht. Da jede Räumlichkeit unterschiedlich in seiner Form, Größe und Möblierung ist. Um genau Aufschluss darüber zu bekommen welcher Montageort in Frage kommt ist es Ratsam einen Fachberater eventuell mit einer Wärmebildkamera Messungen durchführen zu lassen. So kann man den Kundenwunsch bezüglich Montage und technisch sinnvollen Montageort am besten eruieren.

Wie steuert man eine Infrarotheizung

Bedient wird eine Infrarotheizung über ein Thermostat das die Raumtemperatur misst und entsprechende Einstellmöglichkeiten bietet um die Infrarotheizung ein- und auszuschalten. Ferner lassen sich Wochentage Wochenprogramme ect. einstellen. Das Thermostat muss beim Kauf mit ausgesucht werden, da Infrarot-Heizkörper allein über keine Möglichkeit zur Steuerung und Regelung verfügen.

Es gibt einfache Steckdosenthermostate sowie moderne Funk Thermostat die man an einer beliebigen Stelle im Raum an der Wand (Aufputz) befestigt werden. Idealer Weise wo es zur Steuerung und Regelung leicht zugänglich ist und die Raumtemperatur gut messen kann. Die Funk Thermostate Aufputz werden über handelsübliche Batterien betrieben. Die Empfänger sind Aufputz und Unterputz erhältlich.