Wie lange sollte eine Infrarot Heizung im Betrieb sein?

Betriebsdauer einer Infrarotheizung

Eine Infrarot Heizung kann 24 Stunden am Tag laufen. Im Normalfall läuft die Infrarot Heizung am Anfang etwas länger um die Wände, Decken und die Böden aufzuheizen. Die Wände speichern die Wärme. Dementsprechend entsteht ein angenehmes Raumklima und letztendlich auch das Wohlbefinden verbessert sich.

Einfache Anpassung der Betriebsdauer einer Infrarotheizung

Es bietet sich an, ein Thermostat mit Wochenprogrammen auf seinen persönlichen Bedarf einzustellen um sicher zu gehen, dass ein Auskühlen verhindern wird. Somit wird sichergestellt, dass Sie bei dem Tatsächlichen Bedarf (nach Feierabend) nicht in einen ungeheizten Wohnraum kommen und sich das allgemeine und wohlverdiente Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden sofort bemerkbar macht.

Infrarotheizungen werden vor dem Verkauf auf ihre Sicherheit geprüft und können ohne Probleme 24h am Tag in Betrieb sein. So können Sie ihren Feierabend direkt entspannt im warmen genießen.